Sie bieten kostenlose Gravuren für die Littmann Stethoskope an. Warum geben Sie Zeichenbegrenzungen an?

18.06.2010 13:44 | Stethoskop Blog

Eine Gravur soll schön aussehen und lesbar sein.

Ähnlich wie bei einer Grußkarte, die je nach Größe und gedrucktem Text eine freie Fläche für den individuellen Text bietet, haben die verschiedenen Littmann Stethoskope nur begrenzte Flächen, auf denen eine Gravur gesetzt werden kann.

Bis auf eine Ausnahme (Littmann Cardiology III/ Dual Stethoskop Black Edition), werden alle Littmann Stehoskope auf dem Bruststück graviert. Bei den Littmann Stethoskopen mit einseitigem Bruststück (Littmann Master Cardiology, Littmann Cardiology S.T.C. Soft Touch Stethoskop, Littmann Master Classic II Stethoskop und Littmann Select Stethoskop) wird der Griff graviert, bei den Doppelkopfstethoskopen (Littmann Cardiology III/Dual Stethoskop, Littmann Classic II S.E. Stethoskop, Littmann Classic II Kinderstethoskop, Littmann Classic II Säuglingsstethoskop) die Innenseite des Trichters. Eine Besonderheit ist die Black Edition des Littmann Cardiology III/ Dual Stethoskops. Hier ist eine Gravur im Trichter nicht möglich, da diese den 3M-Schriftzug überschreiben würde. Alternativ wird hier der Ohrbügel graviert.

Außerdem muss eine Mindestgröße gewählt werden, damit die Gravur auch lesbar ist. So wäre mit einer Schriftgröße von 6 Punkt sicherlich mehr Text möglich, allerdings könnte niemand etwas lesen, höchstens mit einer Lupe
Verfügbare Fläche und Mindestschriftgröße bestimmen also die Anzahl der möglichen Zeilen und Anzahl der möglichen Zeichen pro Zeile. Zum Glück arbeiten wir mit einer Meisterwerkstatt zusammen, die genau wissen, was gut aussieht und was nicht.

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.